Porree-Eintopf

Zutaten

 • 1,5 L Wasser
 • 250 g „Dicke Schälrippe, geräuchert“
 • 1 kg (4 St.) Porree/Lauch
 • 300 g Kartoffeln mehlig kochend
 • 3 Möhren
 • 2-3 Blätter Liebstöckel
 • ½ TL Natron
 • Meersalz aus der Mühle
 • Pfeffer aus der Mühle
 • Prise Muskat

Zubereitung

Kartoffeln schälen, würfeln. Die Möhren putzen, in Scheiben schneiden. Mit der Schälrippe in großen Topf mit Brühe geben.
Es ist immer die Gewissens- (und Zeit-) Frage: Echte Fleischbrühe oder Brühpulver? Doch für diesen Eintopf nehme ich „Würfelbrühe“ – der feine Geschmack einer echten Fleischbrühe würde im würzigen Geschmack des Porrees sowieso untergehen.

Erhitzen und ½ Stunde köcheln lassen.

Inzwischen Porree putzen, ca. 10 cm Grün dranlassen. Alle äußeren losen Lagen der Porreestangen entfernen – auf eventuellen Schmutz zwischen den Lagen achten!
Stangen in 5-8 mm-Rollen schneiden.
Porree mit den Gewürzen und ½ TL Natron in die köchelnde Brühe geben und bei minimaler Hitze 10-15min. mit Deckel weiter köcheln lassen.
Das Natron ist kein Gewürz – es hat hier lediglich die Aufgabe, das schöne Grün zu erhalten. Porree-Eintöpfe werden sonst manchmal recht unansehnlich. Außerdem verringert es nebenbei auch die Garzeit von Gemüse. Das ist hier aber nicht nötig – Porree wird sowieso schnell zu weich. Also Acht geben und nicht unnötig umrühren!

Die Schälrippchen herausnehmen - Knochen entfernen - und würfeln.

Eine helle Mehlschwitze aus 1 EL Butter und 2 EL Mehl gibt noch eine schöne Bindung und rundet den Geschmack ab.
Nochmals mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Guten Appetit

 *