Kartoffelgulasch

Das ist ein böhmischer Eintopf. Eine kostengünstige Abwandlung - Verballhornung, würden empört die Magyaren protestieren - des ungarischen Kesselgulasch. Schmeckt sehr würzig. Du solltest mindestens einen 2-Liter-Topf davon bereiten. Er wird bestimmt alle.

Im Topf werden in reichlich Butterschmalz 100g gewürfelter durchwachsener Speck, 200g Würfel von Kochsalami, eine gewürfelte Möhre, und 2 große gehackte Zwiebeln kräftig angebraten. Es können auch Schinkenreste und in Scheiben geschnittene Bockwurst mit verwendet werden.

Ist alles schön ausgebraten, gib einen 2 TL Kümmel, 2 TL Pfeffer und 2 TL edelsüßen Paprika hinzu und nach dem Umrühren 1 Pfund rohe Kartoffelwürfel. Brate auch die Kartoffeln einige Minuten mit und gieße 1 ½ Liter heiße Fleischbrühe auf.

Ziehe jetzt den Topf auf eine kalte Platte, damit sich der Bratsatz durch Umrühren lösen lässt. 

Nun koche auf kleiner Flamme den Eintopf zugedeckt noch 1 Stunde.

Abschmecken, ob noch Salz fehlt, dann abkühlen lassen.  Denn am besten schmeckt Kartoffelgulasch – und das gilt für viele Eintöpfe - wieder aufgewärmt.

Traditionsgemäß werden dazu Butterbrote gereicht.

*