Grünkohl mit Bremer Pinkel und glacierten Bratkartoffeln

Ein Norddeutsches Traditionsgericht für frostige Tage

Zwei Köpfe frischen Grünkohl vom Markt – er muss unbedingt schon etwas Feld-Frost gehabt haben. 

Gründlich waschen, die Rippen vom Strunk abknacken und portionsweise ca. 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Auf einem Sieb abtropfen lassen. Nach dem Abkühlen lässt sich der Kohl gut von den dicken Rippen abstreifen bzw. abzupfen

Zubereitung:

Den Grünkohl kreuz und quer grob schneiden. Zwei Zwiebeln schälen und würfeln, ebenso eine Möhre.
Durchwachsenen Speck grob würfeln und in einem Kasserol in Schweineschmalz (ich habe Gänsefett genommen) leicht ausbraten, die Möhren- und Zwiebelwürfel dazugeben und etwas bräunen lassen. 

Darauf den Grünkohl und eine Tasse von dem Blanchierwasser. 
Fernerhin 1 EL Salz, 1 Tl Zucker und 5 Pimentkörner.  
Alles gut durchmischen und obenauf die mehrmals mit der Gabel angestochenen Pinkelwürste legen.

Bremer Pinkelwürste (Pinkel = Ableitung von Bündel) sind geräucherte Würste aus Graupen, Haferschrot, Speck, Zwiebel und Gewürzen. Sie gehören traditionell zu diesem einfachen deftigen Gericht. 
Wer's fleischiger möchte, nimmt Fleischpinkel, Kohlwürste oder Mettenden (in manchen Gegenden auch "Polnische" genannt).

Nun den Deckel auf den Topf und die Kochplatte auf geringste Stufe stellen. Der Grünkohl soll nun ungestört mindestes 2 Stunden garen.
Am besten schmeckt Grünkohl am anderen Tag - wieder aufgewärmt...

Inzwischen die glacierten Bratkartoffeln bereiten - auch "Süße Hamburger Bratkartoffeln" genannt:

Kleine Pellkartoffeln kochen, abpellen und abkühlen lassen. Ich nehme dazu gern die sogenannten "Drillinge" - eine kleine festkochende Sorte - äußerst wohlschmeckend.

Eine beschichtete Pfanne mit Butterschmalz erhitzen. Darin die ganzen Kartoffeln ringsrum anbräunen. Dabei mit Salz und gemahlenenem Pfeffer bestreuen.
Dann 1 TL Sirup darüber – oder einen TL Zucker, die Kartoffeln darin wenden und in der Pfanne karamellisieren lassen, bis sie schön braun glaciert sind.

Den Grünkohl am Ende kräftig mit Muskat würzen - wahrscheinlich wird auch noch Salz fehlen. Zur Bindung gebe ich auch 1-2 El Haferflocken dazu - nochmals durchkochen lassen. Dabei umrühren nicht vergessen - Grünkohl brennt leicht an.

Eine sehr sättigende Mahlzeit - aber nichts für Kalorienzähler!
Dazu gehört noch ein eisgekühlter "Klarer"

*